Die Geschichte des Speiseeises


Heute ist handwerklich hergestelltes Speiseeis Genuss pur, ein "cremig-kalter" EisGenuss. Gerne leistet auch die Eis-Manufaktur Dolce Vita ihren Qualitätsbeitrag für diesen HochGenuss. Egal ob als regionalen EisGenuss bei Sutterlüty, als italienisches DOLCE VITA Eistraum in über 50 Eissalons, oder als Bio EisGenuss bei Bio Alpin und über 200 MPreis Märkten in Tirol, Salzburg, Kärnten und Südtirol.

 

Vom Eis zum EisGenuss

 

Bereits 3.000 v. Chr. schätzten die Chinesen und auch die alten Römer, insbesondere Kaiser Nero, die kalte Köstlichkeit - das Speiseeis. Die römischen Kaiser ließen sich sogar Gletschereis per Stafettenlauf aus den Alpen liefern. Marco Polo berichtete nach seinen Reisen von Eisdielen und brachte sogar Eisrezepte mit.

 

Berühmte Persönlichkeiten der Geschichte waren große Fans von Eis wie zum Beispiel Hippokrates, Katharina von Medici, Charles der Erste von England, Goethe oder Ludwig XIV. Der Sonnenkönig erließ 1673 sogar eine Steuer auf Speiseeis. Bereits 1651 hatte der Sizilianer Procopio Castelli in Paris den ersten Eissalon eröffnet.

 

Allerdings hatte das Eis der Antike und des Mittelalters mit dem heutigen Speiseeis, außer der Temperatur, nicht viel gemeinsam. Es war Schnee oder gefrorenes Wasser, das man mit verschiedenen Aromaten wie Ingwer, Honig oder zerstoßenen Früchten vermischte.

 

Speiseeis, wie wir es heute kennen, wurde erst um 1530 erfunden, als man künstliche Kühlungsverfahren entwickelte. Diese wurden immer weiter verfeinert, bis es Michael Faraday 1873 schließlich gelang, Ammoniak zu verflüssigen. Carl von Lindes erfand schließlich 1876 die Kältemaschine was der industriellen Massenproduktion von Speiseeis zum Durchbruch verhalf.

Die erste Eismaschine wurde 1843 von der amerikanischen Hausfrau Nancy Johnson patentiert. Es war eine handbetriebene Eismaschine, die aus einer Art Butterfass bestand, das von außen durch eine Schicht aus Eis und Salz gekühlt wurde. 1851 kam der Milchhändler Jacob Fussell in Baltimore auf die Idee, überschüssige Milchprodukte als Speiseeis zu verarbeiten. Er errichtete die erste industrielle Eiscrémeproduktion. Russell war damit so erfolgreich, dass er bald Fabrikbetriebe in Boston und New York eröffnete. In Deutschland entfaltete sich die industrielle Herstellung von Speiseeis erst nach dem Zweiten Weltkrieg voll.

 

Heute wird Eis in riesigen Fabriken voll automatisiert hergestellt oder eben, wie bei uns, noch handwerklich zubereitet - gestern wie heute, eben täglich frisch und nur auf Bestellung. Bei uns wird Speiseeis stets pasteurisiert, homogenisiert und täglich frisch verarbeitet - verwendet werden ausschließlich frische Grundstoffe und, sofern es möglich ist, Produkte aus Vorarlberg.

 

Eis ist aus unserem Leben nicht mehr weg zu denken. Es ist zu einem beliebten Lebensmittel geworden. Es enthält je nach Sorte frisches Joghurt, frische Früchte, echte Schokolade, knackige Nüsse aller Art und auch natürlichen Topfen. Echter Kaffeegenuss bei Latte Macchiato-Eis und Vanilleschoten im Vanilleeis  versprechen feinsten EisGenuss.